Blog

Modelshooting im Botanischen Garten

Es

Es regnet an dem Morgen als ich  zum botanischen Garten fahre. Noch sind der Shutdown und die Ausgangssperren weit weit weg. Ich habe Urlaub und genieße den Tag. und freue mich auf das Shooting. In dem Moment bin ich angenervt vom Studium und den ganzen Vorträge, die wir über andere Fotografen halten sollen. Denn ich wünsche mir mehr Praxiserfahrung – sehen wie ich das Licht setzen kann, lernen wie ich das Model zur Geltung bringen kann.

Doch genau diese Inhalte vermisse ich im Studium. Sich Theorievorträge über den technischen Ausbau des Sensors anzuhören und die Geschichte der Fotografie mag wissenswert sein, doch mich interessiert die praktische Seite. Heute steht Fotoshooting an. Der botanische Garten mit seinen Lichter und seiner besonderen Ausstrahlung ist schon eine sehr coole Location für ein Shooting. Unsere Models wurden von Talentmodels und Javamodels gebucht.

Sandra und Florian – zwei meiner Mitstudenten haben die Organisation des Shootings übernommen.  Danke für eure Mühe.

So treffe ich in meinem Slot auf Anja (Instagram: @anja_geisler). Anja wirkt ruhig und sehr angenehm auf mich. Sie hat eine besondere Ausstrahlung –  ihre großen dunklen Augen geben ihrem Gesicht einen träumerischen Eindruck.  Und  genau diesen Eindruck versuche ich in einem der Bilder einzufangen.

Gemeinsam nutzen wir die Zeit und shooten in dem lichtdurchfluteten Räumen. Dabei fällt mir unangenehm ein Rentner auf, der mit seinem Smartphone versucht intime Fotos zu machen. Ich schiebe mich vor ihn und versuche ihm die Sicht zu blockieren, trotzdem lässt er nicht von seinem Tun ab.

Widerlich. Ich unterbreche kurz das Shooting und bitte ihn vorbei – denn ich will das vermeiden. Sabbernde Fotografen sind für mich das ekelhafteste auf dem Planeten. Sowas darf man nicht mal als Fotograf bezeichnen.

Anja lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen und macht spontan weiter. Sie präsentiert lässig die Mode, die von meiner Mitstudentin Sandra (Instagram: @canrei.offical)  entworfen wurde.  Leider verfliegt die Zeit viel zu schnell  und Schwups ist Anja schon wieder in der nächsten Gruppe. Danke für ein kurzes tolles Shooting mit dir. Dagmar

 

@anja_geisler

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.